Scheinwerferumbau

Serienmäßig wurde der NA in den 90ern mit H4-Lampen mit Streuscheibe ausgeliefert, die zwar in der damaligen Zeit Standard waren, den heutigen Anforderungen an Lichtausbeute und Optik jedoch nicht mehr gerecht werden.

Daher entschloss ich mich, die Originalen durch Klarglasscheinwerfer zu ersetzen.

Da es für den NA keine Klarglasscheinwerfer auf dem (deutschen) Markt gibt, habe ich alternativ zu Golf I – Hauptscheinwerfern gegriffen, die es in allen möglichen Varianten (hell, dunkel, mit/ohne Fadenkreuz, …) gibt. Die Hauptscheinwerfer vom Golf II sollten aber genauso passen. Ganz wichtig hierbei: die Scheinwerfer sollten ein E-Prüfzeichen und somit eine Zulassung in Deutschland haben. Problem der Golf-Scheinwerfer: Sie sind einen Tick zu groß, wodurch der Befestigungsring nicht mehr so einfach drauf passt. Aber mit etwas Geschick ist auch das Problem zu lösen.

Zusätzlich habe ich noch die schwarzen Befestigungsringe der Scheinwerfer in Wagenfarbe lackiert, um meinen Umbau von anderen ähnlichen Umbauten etwas abzuheben und die Schwarz-Weiß-Optik weiter zu unterstreichen.

Wenn Ihr die Scheinwerfer eures MX-5 ebenfalls upgraden wollt, schaut euch folgende Umbauanleitung an.

Als Erstes müssen die Kunststoffverkleidungen um die Scheinwerfer demontiert werden. Hierzu müssen pro Scheinwerfer 4 Kreuzschlitz-Schrauben gelöst und die Abdeckung vorsichtig nach vorne weggezogen werden.

Anschließend sieht man den schwarzen Befestigungsring, der den Scheinwerfer mittels 3 Schrauben (Bild 2, Markierung 1-3) mit dem Klappi-Gestell verbindet. Diese Schrauben dienen auch der Einstellung der Leuchtweite der Scheinwerfer. Damit die Einstellungen möglichst nicht verloren gehen, habe ich jede Schraube um 5 Umdrehungen aufgedreht. Somit lässt sich nach der Montage die ursprüngliche Einstellungen wieder ungefähr treffen. Ein korrektes Einstellen sollte trotzdem in einer Fachwerkstatt vorgenommen werden.
Nach dem Lösen der Schrauben kann der Scheinwerfer mitsamt des Befestigungsrings nach links gedreht und herausgezogen werden.

Als Nächstes einfach den Stecker vom Scheinwerfer durch Drücken der Haltenasen lösen.

Der Scheinwerfer ist durch 3 Halterungen mit dem Befestigungsring verbunden. Diese Halterungen müssen zum Entfernen des Rings losgeschraubt werden und schon lässt sich der Scheinwerfer vom Ring trennen. Sollte der Ring nicht runtergehen, einfach mit etwas mehr Kraft, aber trotzdem vorsichtig versuchen, den Ring herunter zu ziehen.

Die Scheinwerfer vom Golf sind etwas anders aufgebaut. Der Befestigungsring sitzt hinter dem Scheinwerfer (Bild 1). Damit die Scheinwerfer in den NA passen, muss dieser Ring entfernt werden. Hierzu werden zuerst die Schrauben 1 und 3 gelöst. Anschließend kann man den Clip 2 herausdrücken und zu guter Letzt die Feder 4 vom Scheinwerfergehäuse lösen.

So sieht der Scheinwerfer ohne den Befestigungsring aus.

Hier ist nun auch zu sehen, dass der Durchmesser des Golf-Scheinwerfers ein wenig größer ist. Wenn man nun den NA-Befestigungsring auf den Golf-Scheinwerfer legt, passt dieser nicht zu 100 %. Jedoch kann er mit etwas Nachdruck so platziert werden, dass der Scheinwerfer gerade im Ring sitzt.

Ein weiteres Problem sind die originalen Befestigungspunkte des Golf-Befestigungsring am neuen Scheinwerfer. Die Löcher zur Befestigung des NA-Rings werden durch diese Befestigungen teilweise verdeckt und machen eine Montage am Klappi-Gestell somit unmöglich.

Glücklicherweise lassen sich diese Befestigungen ganz einfach mit einer Zange und mehrmaligem Hin- und Herbiegen vom Scheinwerfer lösen.

In der Zwischenzeit habe ich die Befestigungsringe noch mit weißem Plastidip lackiert. Montiert auf dem Scheinwerfer gibt das einen schönen Kontrast. Kleine Spielerei, aber mir gefällt’s. 😉

Nochmal zur Montage des Befestigungsring: Da der neue Scheinwerfer einen größeren Durchmesser hat, ist die Montage des Rings mit den originalen Halterungen nicht so ohne Weiteres zu bewerkstelligen. Hier gibt es aber einen kleinen Trick. Dreht man die Halterungen einfach um 180° rum, kann man den Ring mit ein wenig Nachdruck problemlos montieren. Man sollte allerdings darauf achten, dass der Ring gerade auf dem Scheinwerfer aufliegt und nicht verkantet, da sonst die Leuchtweiteneinstellung nicht mehr stimmt.

Wenn das erledigt ist muss alles noch einmal in umgekehrter Reihenfolge montiert werden und sieht dann extrem schick aus. 🙂

Solltet Ihr Anmerkungen oder Ideen zu dem Umbau haben oder einfach nur euren Scheinwerfer-Mod zeigen wollen, schreibt’s einfach unten in die Kommentare. Ich freue mich über jede Rückmeldung!

By | 2017-03-04T08:00:41+00:00 Juli 21st, 2015|Mazda MX-5 NA, Umbauten|8 Comments

About the Author:

8 Comments

  1. Ino Lensch 9. Februar 2017 at 11:23 - Reply

    Hallo:
    Hast du die Plastikumrandung wo als erstes abgebaut wurde wieder angebracht?
    Mfg:
    lensch

    • Martin 10. Februar 2017 at 13:17 - Reply

      Hi!
      Ja, die originalen Kunststoffabdeckungen der Klappis habe ich zum Schluss wieder montiert.

      Gruß, Martin

  2. Theodor Nieland 20. Februar 2017 at 15:34 - Reply

    Hallo Martin,
    sehr interessanter Umbau. Würde ich gerne kopieren. Wo hast du die Golf 1 Scheinwerfer gekauft.
    Gruß aus Naumburg, Theodor Nieland

    • Martin 4. März 2017 at 08:13 - Reply

      Hallo Theodor,

      die Scheinwerfer hatte ich über Ebay bei Carparts-Online geordert.
      Dort gibt es unterschiedlichste Ausführungen in hell, dunkel, mit Fadenkreuz usw.

      • Theodor Nieland 5. März 2017 at 14:16 - Reply

        Danke für deine Antwort

  3. Theodor Nieland 20. Februar 2017 at 15:39 - Reply

    Hallo Martin,
    gleich noch zwei Fragen hinterher. Welche Frontspoilerlippe hast du verbaut und wie passgenau war die?
    Wie hast du das Nummernschild vorne befestiogt?

Leave A Comment

%d Bloggern gefällt das: