Wie stabil ist eigentlich ein NA?

Mitte Mai waren wir mit einer kleinen Gruppe MXen an die Ardèche gefahren, um dort ein wenig Urlaub zu machen und ein paar Touren zu fahren.
Eigentlich eine schöne Sache, allerdings gab es bei der Ankunft bereits die ersten Verluste.

Beim Einbiegen auf das Grundstück des Ferienhauses mussten wir eine Metallhalterung des zweiflügeligen Gartentors überwinden. Die beiden NAs vor mir kamen mehr oder weniger gut drüber, was mir allerdings nicht gelang. Ich blieb mit der Querstrebe, die an der Vorderachse die unteren Dreieckslenker verstärken soll, an dieser Metallhalterung hängen.
Mir blieb nur, wieder rückwärts von dem Teil herunter zu fahren, was mit unangenehmen Knirsch-Geräuschen untermalt wurde. Schlussendlich habe ich dann mit der Frontstossstange das folgende Teil komplett aus dem durch den Regen aufgeweichten Boden gezogen. Schon Wahnsinn, was die Kunststofffront des NA so aushält!

Die einzige Beschädigung, die äußerlich sichtbar war, war ein schiefes Kennzeichen.

Als ich dann den Wagen aufgebockt hatte, sah ich die Misere.
Glücklicherweise hatte es die Ölwanne nicht erwischt.

Des Weiteren ist die untere Motorraumabdeckung aus Kunststoff ebenfalls beschädigt.
Wenigstens blieb der Miata fahrbereit und ich konnte die komplette Wochen an der Ardéche vollends genießen.

Heute habe ich dann mal die von einem guten Freund angefertigte neue Strebe am Miata verbaut.
Er konnte es allerdings nicht lassen, einen Warnhinweis auf der Strebe zu hinterlassen. 😉

Nochmal danke an Det für die zügig angefertigte Strebe!!!

By | 2017-03-04T08:00:44+00:00 Juni 19th, 2013|Miata|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

%d Bloggern gefällt das: