Neues Arbeitsgerät

Hallo Leute.

Als Erstes wünsche ich all meinen Mitlesern ein frohes neues Jahr 2015!

Da der Blog in letzter Zeit wieder einmal viel zu kurz kam, wird es nun im neuen Jahr von meiner Seite hier einige Neuerungen und wieder regelmäßigere Beiträge zu den unterschiedlichsten Themen im Bereich MX-5, Fotografie, Musik usw. geben.

Passend hierzu habe ich mir dann auch mal gerade ein neues Arbeitsgerät gegönnt. 😉
Da mein 2010er MacBook Pro 13″ so langsam doch etwas in die Jahre gekommen ist und mir schon seit einiger Zeit Displaygröße und Performance nicht mehr ausreichten, habe ich mich jetzt endlich dazu entschieden, einen adäquaten Nachfolger zu kaufen.

Apple MacBook Pro 15″

MBP_002_web

Specs:

  • 2,5 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,7 GHz) mit 6 MB gemeinsam genutztem L3‑Cache
  • 16 GB 1600 MHz DDR3L Arbeitsspeicher
  • 512 GB Flash-Speicher
  • Retina Display: 15,4″ Display mit LED‑Hintergrundbeleuchtung und IPS‑Technologie (39,11 cm Diagonale), Auflösung von 2880 x 1800 Pixeln bei 220 ppi mit Unterstützung für Millionen Farben
  • Intel Iris Pro Graphics
  • NVIDIA GeForce GT 750M mit 2 GB GDDR5 Arbeitsspeicher und automatischem Umschalten zwischen Grafikprozessoren
  • 720p FaceTime HD Kamera
  • MagSafe 2 Netzanschluss
  • Zwei Thunderbolt 2 Anschlüsse (bis zu 20 Gbit/s)
  • Zwei USB 3 Anschlüsse (bis zu 5 Gbit/s)
  • HDMI Anschluss
  • Kopfhöreranschluss
  • SDXC Kartensteckplatz
  • 802.11ac WLAN, kompatibel mit IEEE 802.11a/b/g/n
  • Bluetooth 4.0

Wahnsinn, was sich performancetechnisch und vor allem beim Display in den 4 Jahren getan hat. Das Display des alten 13ers kommt einem gegenüber dem Retina-Displays richtig unscharf vor, wobei das 13er Display zu seiner Zeit zu den Besten am Markt gehörte. Der Geschwindigleitsunterschied beim Arbeiten ist auch phänomenal. Zwar hatte ich mein altes 13er bereits mit 8GB RAM und einer SSD aufgerüstet, was das ganze System schon um Einiges schneller machte, aber die neueste Generation ist wieder einmal um Galaxien schneller.

Mein Fazit nach den ersten Tagen mit dem neuen Spielzeug: Den hohen Preis, den man für ein so ausgestattetes Gerät bezahlt bereue ich keinen Moment. In meinen Augen ist das Gerät jeden Cent wert!

 

Falls Du Interesse an dem alten 13er MacBook Pro haben solltest, schreib mich einfach an. In ein paar Tagen wird es zum Verkauf stehen.

By | 2017-03-04T08:00:43+00:00 Januar 1st, 2015|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

%d Bloggern gefällt das: