Rock Classics – 26.07.2015 – Beaufort (L)

Letzten Sonntag waren wir mal wieder im Namen des Metals unterwegs.
Dieses Mal ging es nach Beaufort in Luxemburg, wo Bloodbound, Powerwolf und Sabaton im Rahmen der „Rock Classics“ vor dem schönen Château de Beaufort das Gras vom Acker pflügten.

Leider begann es schon während unserer Anreise recht stark zu regnen, was uns allerdings keineswegs die Stimmung vermieste.
In Beaufort angekommen liefen wir vom Parkplatz ca. 10 Minuten bergab in ein kleines Tal, in dem das malerische Château de Beaufort gelegen ist. Die Bühne war auf einem kleinen Vorplatz am östlichen Flügel des Châteaus aufgebaut, der durch eine Mauer begrenzt war. Hierdurch war die Akustik echt phänomenal, was bei Open-Air-Veranstaltungen durchaus eine Ausnahme ist. Alles in Allem eine super Location für ein solches Konzert!

Pünktlich um 19:30 Uhr begannen Bloodbound (Patrik Johansson, Tomas Olsson, Fredrik Bergh, Pelle Åkerlind, Henrik Olsson, Anders Broman) mit ihrem 40-minütigen Programm. Da ich die Band vorher nicht kannte – obwohl es sie schon seit 2004 und 6 Alben gibt, hörte ich interessiert zu und fand die echt richtig gut, so gut, dass ich mir die ein oder andere CD von Bloodbound zulegen werde. Also, wer auf schwedischen Powermetal steht, sollte sich Bloodbound auf jeden Fall anhören! Absolute Empfehlung!

Gegen 20:30 Uhr betraten dann Powerwolf (Attila Dorn, Matthew Greywolf, Charles Greywolf, Roel van Helden, Falk Maria Schlegel) in gewohnter sakral-düster-komödiantischer Art die Bühne und legten gleich ein paar Ohrwürmer auf die Bretter. Auch neues Material vom gerade erschienenen Album „Blessed & Possessed“ gab es auf die Ohren. Leider schien Attila leider etwas heiser und traf nicht jeden Ton, aber es ist Ihm nachzusehen, da Powerwolf in den letzten Tagen doch sehr viel unterwegs waren und fast jeden Abend einen Gig spielten. Trotzdem war Powerwolf mal wieder der absolute Hammer, was auch durch das Publikum bestätigt wurde. Gegen 21:45 Uhr verabschiedete sich Powerwolf dann mit „Lopus Dei“ in die Nacht.

Nach einer kurzen Umbaupause kam dann der Headliner auf die Bühne. Sabaton (Joakim Brodén, Pär Sundström, Chris Rörland, Thorbjörn Englund, Hannes van Dahl)!
Was soll man dazu noch sagen? Geile Riffs, schöne Melodien, super Gesang, treibende Beats… Einfach genial!
Und die Jungs von Sabaton sind so gut drauf, machen zwischen den Songs richtig Stimmung, jede Menge Quatsch und, was ich persönlich immer sehr schön finde: Auch die kleinen Besucher der Sabaton-Konzerte werden von der Band wahrgenommen. So auch dieses mal, als ein 5-jähriger Junge von Sänger Joakim Brodén dessen Sonnenbrille geschenkt bekam. Echt eine nette Geste!

Nach 90 Minuten Sabaton auf die Ohren war es dann auch leider schon wieder vorbei. Rückblickend war die Location für eine solche Veranstaltung perfekt gewählt und die 3 Bands passten super zusammen. Wir kommen gerne wieder!

Hier findet ihr noch eine paar Fotos vom Konzert:

By | 2015-07-28T21:54:13+00:00 Juli 28th, 2015|Hard 'n' Heavy, Konzerte|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

%d Bloggern gefällt das: